Elianas Taufe






Nachdem nun endlich bei der Nachuntersuchung festgestellt wurde,
daß Eliana gesund ist, auf dem Röntgenbild war keinerlei Schädigung
der Lunge mehr zu erkennen, beschloß ich, das Vorhaben mit der
Taufe in der Osternacht noch schnell in die Tat umzusetzen. 

Überraschenderweise war mein Kind dieses Jahr das einzige zu diesem
Termin (ein Glück, sonst finden nämlich öfter Massentaufen statt, was
ich gar nicht so nett finde), und plötzlich waren wir etwas besonderes.
Der "Pressepfarrer" der Region rief mich an und fragte, ob er meine
Telefonnummer an die Zeitung weitergeben dürfe, falls die etwas
schreiben wollen über die Taufe in der Osternacht. Natürlich hatte
ich nichts dagegen, und noch am selben Tag kam eine Frau Schuster
von der "Rheinpfalz" vorbei und machte ein Interview mit mir.
Am nächsten Tag war dann der Fototermin, Frau Lenz vom Fotostudio Lenz in Schifferstadt machte
wunderschöne Fotos von Eliana und mir, die sie mir netterweise auch zur Verfügung stellte - danke!
 

Also, ich finde sie richtig schön, einen herzlichen Dank nochmal an das Fotostudio Lenz, deren Seite könnt Ihr hier besuchen!

Der Artikel stand am Samstag, den
14.04.01, dann auch tatsächlich in
der Zeitung, und er ist richtig lang
geworden, deswegen habe ich ihn
HIER
abgespeichert, er wäre sonst
zu groß für diese Seite...


01-06-09
So, das ist Eliana am Tag ihrer Taufe.
Sie trägt übrigens das gleiche Taufkleid,
das ich früher zu meiner eigenen Taufe
schon anhatte (und meine Brüder auch)!

 

Der Gottesdienst dauerte übrigens von 22 bis 24 Uhr. Vorher hatte ich mir ziemliche Sorgen gemacht, ob
Eliana das durchhalten würde, denn die ganzen letzten Abende davor hatte sie Probleme mit Blähungen.
Aber ihre Taufpatin Christiane ist ja nicht umsonst Kinderärztin, sie hat was homöopathisches rausgesucht,
und das habe ich ihr dann rechtzeitig verabreicht. Ob es nun das war oder das Bewußtsein für den großen
Moment: Eliana war ausgerechnet an diesem Abend absolut lieb! Sie hat den ganzen langen Gottesdienst
verschlafen, wurde pünktlich zu ihrer Taufe wach und hat nur einmal gequäkt, nämlich genau in dem
Moment, wo der Pfarrer mich fragte: "Welchen Namen haben Sie Ihrem Kind gegeben?"... Kaum war
die Zeremonie vorbei, schlief sie wieder friedlich ein. Überhaupt war es eine sehr schöne Feier, ich habe
einen Brief an Eliana vorgelesen und Cilli und Christiane, die beiden Patentanten ebenfalls, und dadurch
wurde die Stimmung so feierlich, daß sogar ein, zwei Tränchen verdrückt wurden...
 
Und hier auf diesem Bild sind
genau 12 Leute zu sehen:

3 Mütter
3 Töchter
2 Großmütter
2 Enkeltöchter
1 Uroma
1 Urenkelin


 


Tja, dann waren die Fest- und Ostertage vorbei, der Besuch wieder abgereist und es kehrte langsam wieder Ruhe ein. Ich hatte aber
noch einen Film vollzuknipsen und habe wieder mal so viele Fotos von meiner kleinen Maus gemacht, eines schöner als das andere:
 
ISSE NICH SÜSS ???
 


 

Die nächste Seite ist: "He, hallo!"